Der Jakobsweg von Erfurt bis Rothenburg ob der Tauber

Kurze Wegbeschreibung:

Vom Dom in Erfurt (Thüringen) bis zur Kirche St. Jakob in Rothenburg ob der Tauber (Franken) führt dieser wunderschöne Abschnitt des Jakobswegs.
Der erste Abschnitt von Erfurt bis Paulinzella wird als der "Weg der starken Frauen" bezeichnet:

Die starken Frauen sind die Heilige Elisabeth (1207 - 1231) als Bistumspatronin Erfurts, die Heilige Walburga (710 - 779) als Namensgeberin des Walpurgisklosters zu Arnstadt und die Selige Paulina (1067 - 1107) als Klostergründerin Paulinzellas.

Dann geht es auf alten Handels- und Wanderwegen über den Thüringer Wald:

- auf dem "Klosterweg" nach Königsee,
- auf dem "Amts- und Apothekenweg" nach Sitzendorf,
- auf dem "Olitätenweg" nach Oberweißbach,
- auf der "Alten Poststraße" nach Neuhaus am Rennweg,
- auf dem "Rennsteig" bis zum Dreistromstein,
  (der Wasserscheide zwischen Weser, Elbe und Rhein)
- und auf dem "Fränkischen Weg" nach Almerswind.

Hier beginnt der "Oberfränkische Jakobsweg", dem wir über Coburg nach Bamberg folgen.
Dann führt der "Steigerwälder Jakobsweg" nach Uffenheim und ein kurzer Abschnitt des "Fränkisch-Schwäbischen Jakobswegs" nach Rothenburg ob der Tauber.

Weglänge:
Der Weg von Erfurt bis Rothenburg ist 308 Kilometer lang.
Eine detaillierte Kilometertabelle finden Sie hier.

Pilgerführer:
Den Pilgerführer "Der Jakobsweg von Erfurt bis Rothenburg ob der Tauber" können Sie hier bestellen.

Wegführung:
Den genauen Wegverlauf auf Google Maps finden Sie für den Abschnitt bis Coburg hier,
bis Uffenheim hier, für den Rest hier, GPS-Tracks bis Coburg hier, bis Uffenheim hier,
für den Rest hier.